SMS Störmelde- und Fernwirksysteme

Eine Alarmierung per SMS bei Änderung von Betriebszuständen oder bei Über- bzw. Unterschreiten von Messwerten wird im Zuge von M2M Kommunikation immer wichtiger. Die GSM Störmelder und Fernschaltgeräte werden in der drahtlosen Fernwartungs- und Fernwirktechnik verwendet, weil sie schnell integrierbar sind und auch in rauer Umgebung eingesetzt werden können. Besonders in Gebieten ohne Infrastrukturen sind sie unentbehrlich und überwachen Anlagen und Geräte eigenständig. Die Schaltsensoren der GSM-Störmelder erfassen Funktionsstörungen, Stromausfälle, Einbrüche, Feuer, eindringendes Wasser oder andere schwerwiegende Ereignisse und senden per GSM-Übertragung eine Alarm-SMS an eine oder mehrere Rufnummern.

GO Serie - modular erweiterbares Meldesystem

Mit den GO-Modulen wird durch das modulare Gerätekonzept für unterschiedlichste Anforderungen immer das optimale Kosten/Nutzen-Verhältnis gewährleistet. Die GO-Zentrale beinhaltet Steuerungs-Prozessor und Kommunikation in das Mobilfunknetz. Über eine Bus-Verbindung in der Montageschiene können bis zu 12 GO-Module ohne jegliche Verkabelung angeschlossen werden. Je nach Anwendung kann so Zahl und Art der lokalen Ein- oder Ausgangsmodule gewählt werden: z.B. digitale und analoge I/Os oder Schalt-Relais. Die Störmeldung erfolgt per SMS und kann optional auch in Anruf, Fax oder Email gewandelt werden.

  • GSM Störmeldung an bis zu 4 Rufnummern pro Eingang
  • bis zu 96 digitale und 48 analoge Eingänge
  • bis zu 48 Schaltrelais-Ausgänge (auch 230 V schaltend) max. 96 digitale Eingänge
  • Konfiguration über RS232- oder USB-Schnittstelle mit kostenloser Software

Mit den GO-Modulen wird durch das modulare Gerätekonzept für unterschiedlichste Anforderungen immer das optimale Kosten/Nutzen-Verhältnis gewährleistet. Die GO-Zentrale beinhaltet Steuerungs-Prozessor und Kommunikation in das Mobilfunknetz. Über eine Bus-Verbindung in der Montageschiene können bis zu 15 GO-Erweiterungsmodule ohne jegliche Verkabelung angeschlossen werden. Je nach Anwendung kann so Zahl und Art der lokalen Ein- oder Ausgangsmodule gewählt werden: z.B. digitale und analoge I/Os oder Schalt-Relais. Aber auch lokale Kommunikationsschnittstellen wie RS232, Zigbee, Bluetooth und andere ISM-Funkverbindungen stehen auf der Roadmap.

Scout Serie - konfigurierbar ohne PC und Software

Die Meldegeräte der Reihe Scout haben vier digitale Eingänge. In den Versionen Scout aktiv und Scout Professional sind zusätzlich noch 2 Relais-Ausgänge verfügbar. Eine weitere Innovation stellt der Scout Protect dar. Mit ihm lassen sich Räume diskret überwachen. Seine wesentlichen Vorteile gegenüber anderen Geräten ist seine Unabhängigkeit von Strom- und Telefonkabeln.

GSM Scout active
GSM Scout active IP65

Dank GSM Technik und einem Notstromakku ist dieses Gerät immer einsatzbereit. Charakteristisch für alle Scouts ist, dass sie auch komplett ohne PC konfigurierbar sind - sowohl der Empfang als auch die Geräteparametrierung kann über ein Handy erfolgen. Unsere Scouts sind wahlweise in einem Standard- oder IP65 Gehäuse lieferbar (hiervon ausgenommen Scout Professional und Scout Protect).

GSM Scout Professional
GSM Scout Protect
  • Einstellung über Telefonbuch-Einträge (keine Software erforderlich)
  • auch mit 2 Schaltrelais erhältlich
  • im IP65 Gehäuse oder für Hutschiene
  • optional mit GPS für Ortung

Configuration Manager

In der kostenlos mitgelieferten PC-Software Configuration Manager können die Meldegeräte bedienerfreundlich konfiguriert werden. Optional kann selbstverständlich auch ein Standard-Terminalprogramm genutzt werden.