INGA und Wireless Netcontrol kooperieren

– eine Verbindung, die Synergien schafft

Endlich ist es soweit: Wir freuen uns ganz besonders über die Kooperation mit der Ingenieurgesellschaft für Gebäudeautomation INGA und die Zertifizierung unserer GSM Industrie-Modems für den Einsatz mit der Partner-Software. Die intensive Zusammenarbeit zwischen Hardware-Herstellern und Entwicklern von Anwender-Software hat auch bei Wireless Netcontrol Tradition. Nun zählt auch der Anbieter von Software für Gebäudemanagement, Gebäudeleittechnik und Energiecontrolling zu unseren Partnern und empfiehlt die Verwendung unserer GSM Modems in Verbindung mit seinen Lösungen. 

Komplett unabhängig oder redundant zu vorhandenen Netzwerken möchten immer mehr Unternehmen über Störungen bei Fertigungsprozessen informiert werden, aus der Ferne auf Maschinen und Anlagen zugreifen oder einfach nur Messwerte erfassen und zentral zugänglich machen. Hinzu kommen Forderungen aus der Politik zur eigenständigen Energie-Auditierung und fallende Kosten bei den Providern. 

Bei den Software-Lösungen von INGA handelt es sich um hochprofessionelle webbasierte Lösungen zum Gebäudemanagement „intelli bms“, zur Gebäudeleittechnik IBS und zum Energiecontrolling EIQ. Ziel ist die Bedienung, Überwachung und Funktionskontrolle von umfangreichen betriebstechnischen Anlagen in Gebäuden und Gebäudekomplexen. Gleichzeitig kann die eingesetzte Energie optimiert werden.  

Wireless Netcontrol stellt die Hardware zur Verfügung und hat sein Produktportfolio erweitert. Neben der 2G- und 3G-Technik ist nun auch das LTE Modem in zwei verschiedenen Bauformen erhältlich. Im Gerät ist ein Modem-Modul des Herstellers Telit verbaut. 

Neben den industriellen Standard-Schnittstellen wie RS232 und USB steht auch eine Geräte-Version mit LAN zur Verfügung, die immer mehr an Bedeutung gewinnt und an jeder beliebigen Stelle im Netzwerk angeschlossen werden kann. Somit kann das Industrie-Modem von mehreren Steuerungen für die Datenkommunikation genutzt werden.

Technische Daten des LTE Modems:

  • schneller Datentransfer mit bis zu 100 Mbit/s Downstream
  • und bis zu 50 Mbit/s Upstream
  • Kommunikationsschnittstellen Ethernet/LAN, USB oder RS232        


Durch die drei zur Verfügung stehenden Datenschnittstellen LAN, USB und RS232 sind die Modems flexibel einsetzbar und die vorhandene Technik kann weiterverwendet werden.   

Fazit
Die flexible Anwendung der Hardware von Wireless Netcontrol und die verschiedenen Software-Varianten von INGA ermöglichen dem Kunden die Übertragung einer Vielzahl von Daten, um den Vorgaben der Politik zu Energieaudits und dem eigenen Interesse an Kostensenkungen Rechnung zu tragen.

Leitet Herunterladen der Datei einPressemappe